Facebook
Home |  Kontakt | Suche 

Die Bremssysteme im Vergleich

Eine Rollenbremse ist wartungsärmer als eine Scheibenbremse oder Felgenbremse, dafür etwas weniger bissig.

Bei einer Rollenbremse handelt es sich um eine Bremse in der Nabe, d.h. um ein geschlossenes System.

Funktionsweise einer Rollenbremse

Wird ein Velo mit Rollenbremsen für Passabfahrten oder für lange Abfahrten unter hoher Last (mit Anhänger, Gepäcktaschen oder von Personen ab 100Kg) eingesetzt, besteht die Möglichkeit, dass bei ständigem Bremsen durch die erhitzende Bremse, das Graphitfett flüssig werden könnte. Im schlimmsten Falle würde dies zu einem Bremsversagen führen.

Vorteile einer Rollenbremse:

  • wartungsarm, Shimano verspricht eine Lebensdauer von über 50'000Km
  • kein Wechseln von Bremsbelägen nötig
  • funktionieren auch bei Nässe und Schnee
  • kein Verschleiss auf der Felge

 

Vorteile einer hydraulischen Felgenbremse (Magura):

  • sehr gute, dosierbare Bremsleistung
  • einfacher Bremsbelagwechsel
  • Kabelzüge die im Winter einfrieren können oder rosten gibt es nicht.
  • Die Beläge halten sehr lange und erreichen auch bei Nässe eine gute Verzögerung.
  • Ein regelmäßiger Ölwechsel ist nicht notwendig, denn Öl zieht im Vergleich zur bei Auto, Motorrad verwendeten Bremsflüssigkeit kein Wasser und altert nicht.

 

Vorteile einer Scheibenbremse:

  • sehr bissig und fein dosierbar
  • funktionieren auch bei Nässe und Schnee
  • kein Verschleiss auf der Felge


Titel